Drucken
Zugriffe: 1496

Pressebericht für den Freitags-Anzeiger vom 19.09.2019

Blau-Weiß Mörfelden meldet sich zurück.

Am vergangenen Wochenende durften die Sportkegler endlich wieder einmal eine ruhige Kugel schieben. Nachdem die Sommerpause zu Ende gegangen ist, ging die Saison 2019-2020 für die Blau-Weißen auch gleich gut los. Mit einem nie gefährdeten Kantersieg gegen Eintracht Heppenheim, konnte die Erste die beiden Punkte aus Heppenheim entführen. Die Zweite trat beim SVS Griesheim an und durfte ebenfalls einen sicheren Sieg einfahren. Die Dritte durfte am ersten Spieltag in einem Derby gegen die Rebellen zeigen wo man steht. Auch hier konnten zwei Punkte eingesackt werden. Damit konnte der neue Sportwart Holger Schönhaber alle seine drei Mannschaften zu erfolgreichen Spielen motivieren.

Gruppenliga: Eintracht Heppenheim – Blau-Weiß Mörfelden I 4673 : 4975 Holz

Durch die komplette Neueinteilung der Gruppenligen durfte die erste Mannschaft beim unbekannten Gegner in Heppenheim antreten. Unbekannte Bahnen sind nicht unbedingt die Freunde der Blau-Weißen, auf diese Weise musste man schon Lehrgeld bezahlen. Anders aber in Heppenheim, denn mit Matthias Wolf und Thomas Schrod konnten im Startpaar 15 Holz Plus herausgespielt werden. Das Heppenheim zu diesem Zeitpunkt schon sein Pulver verschossen hatte, konnte man da noch nicht ahnen. Im Mittelpaar mit Ralph Dörfer und Willi Nägel, konnten trotz zeitweiliger Leistungsverweigerung 284 Holz erbeutet werden. Eine sichere Sache für die beiden Schlussspieler Christoph Franke und Thomas Herlth. Die Beiden erspielten weitere 2 Holz im Plus. Somit gab es einen deutlichen Sieg, der aber auch auf seiten von Blau-Weiß einige Fragen offen lässt. Beide Mannschaften zusammen erspielten zusammen sagenhafte 192 Fehlwurf, absolut Gruppenliga untauglich. Die Ergebnisse der Blau-Weißen: Thomas Schrod (832), Mathias Wolf (870), Ralph Dörfer (830), Willi Nägel (768) und Christoph Franke (805) und Thomas Herlth (870)

A-Liga: SVS Griesheim III – Blau-Weiß Mörfelden II 1581 : 1655 Holz

Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga tritt die zweite Mannschaft in der A-Liga an. Hier will man natürlich im vorderen Tabellendrittel agieren. Der erste Spieltag lässt da noch nicht wirklich Rückschlüsse zu, aber die ersten beiden Punkte konnten schon sicher verbucht werden. Im Auswärtspiel bei SVS Griesheim konnten die Startspieler ein gutes Polster von 87 Holz herausspielen. Manfred Schuch und Gerhard Prasse (der verletzungsbedingt durch Gerald Sattler ersetzt werden musste) legten einen Start nach Maß hin. Die Schlussspieler Jörg Dörfer und Michael Ziegler mussten zwar ein paar Holz abgeben, aber der Sieg war ungefährdet. Die Ergebnisse: Manfred Schuch (440), Gerhard Prasse / Gerald Sattler (386), Jörg Dörfer (388) und Michael Ziegler (421)

C-Liga: KC Rebellen Mörfelden II – Blau-Weiß Mörfelden III 1551 : 1766 Holz

Gleich am ersten Spieltag gab es schon ein Derby in Mörfelden, denn die dritte Mannschaft trat in der Keglerklause gegen die zweite Mannschaft der Rebellen kann. Eine top motivierte Mannschaft der Blau-Weißen ließ zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel am Siegeswillen erkennen. Im Startpaar mit einem gut aufgelegten Dieter Dammel und Holger Schönhaber wurden 93 Holz einkassiert. Im Schlusspaar konnten Harald Brauner mit einem Top-Ergebnis und Peter Lipps ebenfalls mit einer guten Leistung den Sieg sicher nach Hause ins Bürgerhaus kegeln. Die Ergebnisse: Dieter Dammel (440), Holger Schönhaber (408), Harald Brauner (476) und Peter Lipps (436)

Vorschau: